close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Call for „3 Companies To Watch“

Bewerbt Euch für einen Slot im „3 Companies To Watch“-Panel

550_3companies
Ihr seid ein Marketing-Startup und wollt Euch vor 4.500 Marketing-Machern präsentieren? Dann bewerbt Euch jetzt für einen Platz bei den „3 Companies To Watch“ 2016! Wie das geht und wer bisher schon mitgemacht hat, lest Ihr hier.

In den bisherigen fünf Ausgaben der Konferenz hatten wir schon richtig starke Unternehmen auf der Bühne, von denen einige sehr groß geworden sind oder einen fetten Exit geschafft haben. Deshalb wollen wir heute einen Blick zurück werfen und Euch gleichzeitig die Chance geben, in einem Atemzug mit bisherigen Teilnehmern wie Mediakraft, Sociomantic, Fyber (damals noch Sponsorpay), wywy oder Yieldify genannt zu werden. Ihr könnt Euch nämlich für einen Auftritt beim Rockstars Festival 2016 bewerben.

Seit 2011 standen 15 Online Marketing-Startups auf unserer Bühne – allesamt mit viel Willen ausgestattet, die Branche durcheinander zu wirbeln. Einigen ist das gelungen – mit Investitionen und Millionenumsätzen. Andere gibt es gar nicht mehr. Doch wir merken jedes Jahr, dass das Interesse der Besucher am „3 Companies To Watch“-Panel extrem groß ist und damit auch die Aufmerksamkeit für die jungen Unternehmen.

Erstes Feedback von der ganzen Branche

Die Vorteile für einen Auftritt bei den „3 Companies To Watch“ liegen auf der Hand. Die Gründer da draußen bekommen bei uns die Chance, ihr Produkt vor über 4.500 Experten aus dem Marketing-Business vorzustellen und mit Stars der Branche wie Buzzfeed-Gründer Jonah Peretti, Marketing-Rockstar Gary Vaynerchuk oder in diesem Jahr Skatelegende Tony Hawk auf einer Bühne zu stehen. Und genau das haben weitere Teilnehmer aus den vergangenen Jahren genutzt. Schon bei der ersten Ausgabe der Online Marketing Rockstars-Konferenz 2011 standen mit Sociomantic, Sponsorpay (heute Fyber) und Webseite.de drei Startups auf der Bühne. Doch nach dem Auftritt lief es sehr unterschiedlich.

Im April 2014 kaufte der britische Big-Data-Spezialist Dunnhumby das Adtech-Startup Sociomantic für „wenige hundert Millionen US-Dollar“. Dunnhumby gehört zur britischen Supermarktkette Tesco und hat knapp 2.500 Mitarbeiter. Sociomantic arbeitet als Tochtergesellschaft weiter unter dem alten Namen und ist immer noch im Real-Time-Bidding unterwegs. Sponsorpay entwickelt sich seit 2011 ganz ähnlich: Nach der Umbenennung in Fyber kauft das internationale Medienhaus RNTS Media das Startup im Jahr 2014 für knapp unter 200 Millionen US-Dollar. Fyber arbeitet weiter unabhängig an Werbetechnologien für App-Entwickler.

Stehe mit Stars der Branche auf einer Bühne!

Mit den Bühnen-Stars der Branche auf einer Bühne

Ganz anders war es um Website.de bestellt. Das Unternehmen gibt es mittlerweile nicht mehr. Fehlschläge lassen sich bei Startups eben selten vorher sehen. So scheiterte auch der E-Commerce- Service easyown.it aus dem 2012er Jahrgang nur ein Jahr nach dem Auftritt bei unserer Konferenz. Erfolgreicher schlagen sich die beiden anderen Unternehmen Justbook und Madvertise. Das Hotelbuchungsportal Justbook wird Anfang 2014 an Secret Escapes verkauft und ist nicht mehr eigenständig unterwegs – für das Deutschlandgeschäft von Secret Escapes aber weiter wichtig. Auch Madvertise konnte einen Exit feiern. Das Mobile Advertising Startup ging ebenfalls Anfang 2014 an die Mobile Network Group. Kurz vorher hatte das Unternehmen LiquidM ausgegründet, um eine White Label-Lösung der Technologie anzubieten.

Aus allen Bereichen des Online Marketings

Mediakraft war etwa vor drei Jahren dabei und auch wenn man über die Entwicklung streiten kann, ist das Unternehmen das bekannteste Multi-Channel-Network Deutschlands. Das Unternehmen konnte bereits Investitionen in Höhe von 16 Millionen Euro einsammeln und betreut Youtube-Stars wie iBlali, DieLochis, Freshtorge und Nela Lee. Auf der gleichen Bühne stand 2013 auch wywy. Die Social-TV-App konnte bereits Investitionen in Höhe von zehn Millionen US-Dollar einsammeln und hat seit dem Auftritt bei uns erfolgreich die Internationalisierung gemeistert. „Bei den Online Marketing Rockstars auf der Bühne zu stehen, hat der Markenbildung auf jeden Fall genutzt – jeder kennt uns“, sagt wywy-Co-Gründer und COO Andreas Schroeter. Das Unternehmen ermöglicht mittlerweile eine Verbindung von TV- und Search-Kampagnen. Brands können mit wywy automatisch passende Suchbegriffe kaufen, kurz nachdem ein TV-Spot ausgestrahlt wurde. So greifen die Unternehmen den erhöhten Suchtraffic kurz nach einem Werbespot ab. In der Zukunft will wywy zur weltweiten Nummer 1 im TV Analytics- und TV Sync-Business werden.

In diesem Jahr erwarten wir so viele Besucher wie noch nie.

In diesem Jahr erwarten wir so viele Besucher wie noch nie.

Deltamethod war 2013 das dritte Startup auf unserer Bühne. Gegründet wurde das Unternehmen vom Suchmaschinenmarketing-Experten Elias Russezki, der vorher für Rocket Internet die Thematik in der frühen Phase aufgebaut hatte. Bisher konnte er einen siebenstelligen Betrag von verschiedenen Investoren einsammeln und ist seitdem in Berlin mit dem Thema unterwegs.

Dicke Investments kurz nach dem Auftritt

Der 2014er Jahrgang steht ganz im Zeichen großer Investitionen. Da wäre zum Beispiel Adform. Das dänische Adtech-Unternehmen stand 2014 auf unserer Bühne und sackte drei Monate später 5,5 Millionen Euro ein. Adform bietet unter anderem eine DSP (Demand Side Plattform) um Werbeplätze in Echtzeit zu kaufen und zu verkaufen. Als eigentliche Stärke verkaufen die Dänen ihr HTML 5 Studio, in dem Marketer Rich Media-Ads (mit Video- und Audio-Elementen) erstellen können. Adform liefert dann detaillierte Analysen zur Performance der Ads. Auch das Hamburger Startup Minubo konnte schon kurz nach dem Auftritt bei uns ein Investment in niedriger siebenstelliger Höhe einsammeln. Dieses diente als Kick-off für den Start in den US-Markt, wo die Jungs ihr Analyse-Tool für E-Commerce-Unternehmen noch erfolgreicher machen wollen. Ebenfalls 2014 stand Christoph Burseg von Massive Insights auf unserer Bühne und präsentierte da sein Projekt VeeScore. Das Youtube-Analysetool zählt mittlerweile zu einem unserer wichtigsten Quellen, um außergewöhnliche Youtube-Storys zu finden.

Auch Yieldify aus dem Jahrgang 2015 zeigt, wie gut der „3 Companies To Watch“-Auftritt wirken kann. Das Londoner Unternehmen konnte im letzten Jahr eine 11-Millionen-Dollar-Finanzierung u.a. von Google Ventures feiern und will jetzt die Internationalisierung antreiben. Yieldify entwickelt für seine weltweit über 1.000 Shops spezielle Overlay-Fenster, um Kunden vor dem Kaufabbruch noch einmal abzuholen (sogenannte Exit-Intents). Ebenfalls für die E-Commerce-Branche interessant ist Productsup. Die Berliner wollen die Verwaltung von Produktdaten revolutionieren. Dadurch können Online-Händler ihren Produktfeed optimal auf die verschiedenen Kanäle (z.B. Preissuchmaschinen, Google Shopping, Amazon, etc.) abstimmen. Dem Vernehmen nach läuft es sehr, sehr ordentlich bei den Kollegen. Als drittes Startup präsentierte sich 2015 Roq.ad (passender Name) aus Berlin. Das Adtech-Unternehmen erlaubt es Unternehmen ihre Kampagnen zielgerichtet an Nutzer auszuspielen, egal auf welchem Gerät. Marketer können zwischen 50 Zielgruppen wählen und diese dann dort erreichen, wo sie sich gerade befinden.

Jetzt Bewerben!

Ihr seht, die „3 Companies To Watch“-Kategorie hat einige Erfolgsgeschichten geschrieben. Wir glauben, wenn wir ein VC-Frühphasenfonds wären, die Performance wäre schon echt top. 15 Firmen, drei davon über einer 100 Mio.-Bewertung (Sociomantic, Yieldify, Adform), ein weiterer ordentlicher Exit mit Fyber, einige super Folge-Finanzierungen (Mediakraft, wywy) auf hohem Niveau. Alleine das sollte mehr als passen.

Jetzt soll Eure Company dazukommen. Ihr seid ein Startup aus dem Bereich Adtech, Digital Marketing, Social Media etc. und wollt am 26. Februar auf der Rockstars-Bühne stehen? Dann bewerbt Euch unter watchme@onlinemarketingrockstars.de bis zum 14. Februar 2016! Wir brauchen von Euch: Firmenname, Problemlösung, Geschäftsmodell, Zielkunden und evtl. Informationen zum Funding. Wenn Ihr von einer Firma wisst, die das nächste große Ding werden könnte, dann hinterlasst auch gern einen Kommentar. Vielleicht laden wir das Unternehmen dann ein und dann gibt’s ein großes Dankeschön für den Vermittler. Wer Tony Hawk, Ströer-COO Christian Schmalzl, Scott Galloway und natürlich die „3 Companies To Watch“ hautnah erleben möchte, sollte sich jetzt ein Ticket für die Online Marketing Rockstars sichern.

 
close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    SEA Manager (m/w)
    Neustadt a. d. Aisch
    Onlineprinters GmbH
  • imgsmallhover
    Consultant Digital Analytics (w/m)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Digital Manager (m/w)
    Hannover
    Bahlsen GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    Account Manager Online Marketing (m/w)
    Nürnberg
    exito GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    Technical Digital Analyst (M/W)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Consultant Conversion Optimierung (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
> Alle anzeigen

1 Kommentar

0 Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*