close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Online Marketing für ’nen Fünfer – Diese kruden Dienstleistungen bekommt man bei Fiverr.com für ein paar Dollar

Von Facebook-Fans bis Website-Traffic: Auf dem Online-Marktplatz gibt es für nahezu alle digitalen Kanäle Angebote

fiverr Header
Gekaufte Fans, gefakte Bewertungen oder hochgeschummelter Traffic – vermutlich jeder Online Marketer weiß, wie leicht man mit etwas Geld nachhelfen kann, wenn es mit der Performance mal nicht so läuft wie geplant. Ob man diese Dienstleistungen aus der Grauzone dann auch nutzt, ist ebenso wie die Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit solcher Services eine ganz andere Frage. Zumindest könnte es kaum einfacher sein, Fan-Kauf & Co. in Anspruch zu nehmen. Beim Online-Marktplatz fiverr.com gibt es die verschiedensten Angebote rund ums digitale Marketing beispielsweise schon ab fünf Dollar. Wir haben uns die außergewöhnlichsten angeschaut.

Facebook: Likes, Fans und Reichweite

Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt, entsprechend hoch ist die Anzahl der Angebote auch auf fiverr.com. Besonders häufig vertreten ist der Service, eine Wunschnachricht einer bestimmten Zahl von Fans zu posten. Seitenbetreiber bieten hier also lediglich ihre Reichweite für Werbung an – mit Fan-Kauf hat das erst einmal nichts zu tun. Von 60.000, über fünf Millionen bis hin zu zwölf Millionen sind die verschiedensten Reichweiten vertreten. Wie viel Wert diese am Ende wirklich haben und welche Zielgruppe überhaupt angesprochen wird, bleibt natürlich offen. Trotzdem ist die Nachfrage offenbar groß. Das Angebot für die Reichweite von 60.000 Facebook-Nutzern hat beispielsweise über 2.300 sehr positive Bewertungen und 54 ausstehende Bestellungen werden angezeigt. Der klassische Kauf von Fans, also Likes für eine Fanpage, wird ebenfalls angeboten. Die Menge bewegt sich dabei für fünf Euro meistens im niedrigen dreistelligen Bereich. Ein Verkäufer verspricht zum Beispiel, „150 echte und aktive Facebook-User, die zu 99 Prozent immer Fan der Seite bleiben.“ Soso…

Screenshot fiverr.com: Eine Reichweite von 12.000.000 Nutzern auf Facebook für fünf Dollar.

Screenshot fiverr.com: Eine Reichweite von 12.000.000 Nutzern auf Facebook für fünf Dollar.

Youtube, Twitter, Tumblr, Google Plus…

Das gleiche Spiel findet logischerweise auch mit allen anderen großen sozialen Netzwerken statt. Ein Händler aus Bulgarien rankt beispielsweise aktuell in der fiverr-Rubrik Online Marketing an dritter Stelle, wird also sehr gut bewertet. Er bietet etwa 2.000 Video Views bei Youtube, die alle mindestens 30 Sekunden andauern sollen und natürlich von echten Usern kommen. Für zehn Dollar mehr gäbe es dann sogar noch 100 Video-Likes und Channel-Abos dazu. Ebenfalls sehr weit oben im Ranking der Rubrik Online Marketing finden sich die Angebote „I will tweet your message to 100k REAL college students“ oder „I will blog mention you to 210.000 tumblr followers.“

Was natürlich nicht fehlen darf und wozu ebenfalls zahlreiche Angebote gibt: SEO und speziell Backlinks. Der populärste Gig (so nennt fiverr selbst die digitalen Dienstleistungen) in diesem Bereich und sogar in der gesamten Rubrik Online Marketing hat fast 17.000 positive Bewertungen und aktuell 393 offene Bestellungen in der Warteschlange. Für fünf Dollar werden hier 30 Backlinks auf Seiten mit einem Pagerank von 9 versprochen. Die Links sollen unter anderem von den Seiten von Microsoft, Apple, IBM, Adobe und Amazon stammen. Erkennt der Kunde keinen deutlichen Anstieg seiner Seite im Ranking, könne er sein Geld zurückbekommen. Klingt ja zu „schön“, um wahr zu sein…Außerdem noch im Angebot: mindestens 30.000 Visits in 30 Tagen (Überraschung: natürlich von echten Menschen und nicht von Bots), 150 Beobachter für eBay-Auktionen oder SEO bei Amazon.

Screenshot fiverr.com: Die Top-6-Angebote der Kategorie Online Marketing.

Screenshot fiverr.com: Die Top-6-Angebote der Kategorie Online Marketing.

Fiverr.com: vor allem bekannt für kreative Design-Dienstleistungen zu Mini-Preisen

Seit 2010 ist der Online-Marktplatz Fiverr.com am Start, heute sollen Millionen Menschen aus über 200 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem Portal anbieten und verkaufen. Laut SimilarWeb soll die Seite pro Monat rund 12 Millionen Visits mit einer hohen durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von über zehn Minuten haben. Über die Hälfte des Traffics stammt demnach aus den USA, nur weniger als ein Prozent dagegen aus Deutschland. Dabei steht das Angebot vor allem wegen der günstigen Dienstleistungen im Kreativ- und Designbereich immer mal wieder in der Kritik. Das scheint Investoren allerdings nicht zu stören – im August 2014 gab es in einer Serie C Finanzierungsrunde neue 30 Millionen Dollar, das gesamte Finanzierungsvolumen liegt seitdem bei 50 Millionen Dollar. Der Erfolg des Geschäftsmodells hatte schon früh Nachahmer auf den Plan gerufen, sowohl international als auch hierzulande. Um das deutsche Pendant gigalo.de, anfangs unterstützt von Hanse Ventures, ist es allerdings sehr ruhig geworden. Bei SimilarWeb kommt das Portal pro im Durchschnitt auf gerade mal 6.000 Visits.

Was haltet Ihr von den auf fiverr.com angebotenen Dienstleistungen? Oder habt ihr sogar schon Erfahrungen mit dem Dienst gemacht?

 
close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Account Manager Online Marketing (m/w)
    Nürnberg
    exito GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    Consultant Digital Analytics (w/m)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Teamleiter Online Marketing - Produktdatenmarketing (m/w)
    Hamburg
    OnMaCon GmbH
  • imgsmallhover
    Senior Mobile Marketing Manager (f/m)
    Berlin
    adviqo AG
  • imgsmallhover
    Consultant Conversion Optimierung (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
> Alle anzeigen

6 Kommentare

  1. Yannick Lotz 13.04.2015 um 07:43 Uhr Antworten

    Wo sind die Insights?
    Kuriose Angebote raussuchen hab ich selbst schon gemacht, hättet ihr nicht eventuell den ein oder anderen Service mal testen können?

    Dann muss ich das wohl selbst machen… 😉

  2. David 13.04.2015 um 08:29 Uhr Antworten

    Fiverr eigent sich meine Meinung nach nur füt zwei Dinge: uter Backlink für die eigene Seite („i will write an article about you and publish on my site“), aber ausschliesslich nur interessant für englischsprachige Seiten und böse Backlinks mit denen dank Fiverr die unliebsame Konkurrenz sehr schnell ein Penalty bekommen kann. Einen wirklichen Benefit sehe ich aber für deutsches Online Marketing nicht.

  3. Marko 13.04.2015 um 08:50 Uhr Antworten

    Ich habe da mal spaßeshalber ein Logo bestellt, bei einem Anbieter mit 5-Sterne-Ranking. Das Angebot beinhaltete fünf Versionen inkl. finaler Reinzeichnung einer Variante.

    Der Kontakt war einfach, das Briefing schnell über ein Standardformular erledigt. Die Entwürfe waren so mit das Schlechteste, was ich in 20 Jahren an Logodesign gesehen habe – ich habe das Experiment dann abgebrochen.

    Woher kam die hohe Bewertung? Für ein 5-Sterne-Beurteilung der Entwürfe wurden mir kostenlose Zusatzdienstleistungen angeboten – das dürfte erklären, weshalb es immens gute Bewertungen und auch zahlreiche „Jobs in der Warteschlange“ gibt. Ich würde das immer mit Vorsicht genießen, wobei das finanzielle Risiko natürlich auch sehr überschaubar ist.

  4. cm 13.04.2015 um 13:29 Uhr Antworten

    Ich hab bisher 2x Fiverr genutzt und war mit beiden 100%ig zufrieden. 5$ ist teilweise auch nur der Einstiegspreis und für die „richtige“ Dienstleistung muss man mehrere Gigs bestellen. Find ich jedoch fair und entsprechende Leistung bekommt man dann auch.

    Das erste war: Ich hab mein existierendes Logo animieren lassen für Videos auf YouTube. Das hat 60$ gekostet, geliefert habe ich ein EPS-File, zurück kam ein Full-HD-Video und meine Erwartungen wurden komplett erfüllt.

    Das zweite: Ich habe ein kleines Comic mit 4 Panels zeichnen lassen. Gezahlt hab ich 15$ und bin damit sehr zufrieden.

    Werde auch weiterhin Fiverr nutzen. Sicher nicht für SEO und FB-Likes, aber für kleine individuelle Sachen, die nicht nach ich-wende-meinen-Photoshop-Filter-auf-dein-Foto-an riechen.

  5. Rafael 15.04.2015 um 14:05 Uhr Antworten

    Fiverr ist so ziemlich da schlimmste was es gibt. Logo für ein Fünfer? Bitte erst überlegen und dann sagen das es super ist!

    Die Leute wollen immer weniger ausgeben, wundern sich jedoch dann, das in Ihrer Lasagne Pferdefleisch verarbeitet wird. Was glauben die denn, was in einer Lasagne für 1,50 drin is? Argentinisches Rinderfilet?

  6. K. 09.10.2015 um 14:03 Uhr Antworten

    Kaufe und verkaufe selber auf fiverr
    bei meinen zwei Bestellungen musste ich einen vom Customer Service zurückerstatten lassen, da die Damen nur google-found Fotos verändert hat. Geht halt nicht, vor allem nicht wenn ich sie darauf schon zweimal angesprochen habe.
    Meine Dienstleistungen wurden bisher immer positiv bewertet und dadurch haben sich auch langfristige – außerhalb von fiverr – Geschäfsbeziehungen ergeben. Natürlich bleibt es außer Frage, dass manche Sache unter Wert verkauft werden und gerade gekaufte Likes/Followers finde ich persönlich unmöglich.

1 Pingback

  1. Fans verkaufen als Geschäftsmodell: Ein Social-Media-Händler plaudert aus dem Nähkästchen | t3n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*