close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Dieser Trick sorgt garantiert für massig Facebook-Kommentare

Der österreichische Radiosender Kronehit hat durch ein Gewinnspiel fast 3 Millionen Kommentare generiert

(Foto: Screenshot krone.at)

(Foto: krone.at, Montage: OnlineMarketingRockstars.de)

Über 2,8 Millionen Kommentare unter einem einzigen Facebook-Posting? Was nicht einmal annähernd den Social-Media-Rekordhaltern Shakira, Cristiano Ronaldo oder Eminem mit ihren Statusupdates gelingt (trotz insgesamt etwa 300.000.000 Fans), hat der österreichische Radiosender Kronehit jetzt geschafft. Ein geschickt durchgeführtes Gewinnspiel sorgte für 2.812.269 Kommentare (Stand: 04.08.2014, 16:45 Uhr). Tendenz immer noch steigend – obwohl die Aktion seit Ende vergangener Woche beendet ist. Doch was hat der Privatsender langfristig von der Aktion? Und welcher Trick wurde angewendet, um eine solche Masse an Reaktionen zu erzeugen?

Das Prinzip war denkbar einfach. Am 24. Juli veröffentlichte Kronehit auf Facebook einen Beitrag mit dem Titel „Das KRONEHIT € 10.000 Facebook-Posting Reloaded!“. Darin die simple Aufforderung, unter den Post einen beliebigen Kommentar zu schreiben. Hätte es ein Kommentar geschafft, bis 8 Uhr am 31. August für zwei Minuten der neueste zu sein, hätte der Verfasser 10.000 Euro und einen Kleinwagen im Wert von nochmals 11.740 Euro gewonnen. Die Beteiligung war so riesig, dass diese Voraussetzung nicht erreicht wurde – sogar nachts wurde rund um die Uhr kommentiert. Kronehit wählte den Gewinner, wie für einen solchen Fall angekündigt, am nächsten Tag per Los live in der Morningshow aus.

Was hat Kronehit von dieser Aktion?

Für Kronehit war es nicht das erste Gewinnspiel dieser Art auf Facebook. Schon im November 2013 machte der Radiosender mit einem fast identischen Post auf sich aufmerksam. Damals ging es zwar „nur“ um 10.000 Euro (das Auto als zusätzlicher Gewinn fehlte), doch trotzdem wurden auch damit deutlich über eine Million Antworten generiert. Diese Art von Gewinnspiel scheint sich für Kronehit also auf irgendeine Art und Weise zu lohnen. Rüdiger Landgraf, Programmdirektor des Senders, beschrieb die Aktion im vergangenen Jahr als Experiment. Die schwerpunktmäßigen Ziele wären demnach eine Erhöhung der Brand Awareness im Radiomarkt Österreichs und die Positionierung in Social-Media-affinen Sinusmilieus. Dass mit der Steigerung der Facebook-Fanzahlen auch eine praktische Demonstration vom Radio als „Social Mass Medium“ einherging, käme als positiver Nebeneffekt hinzu.

Starkes Fanwachstum bei Facebook

Auch abseits von Gewinnspielen ist Kronehit verhältnismäßig aktiv auf Facebook. In der Regel werden täglich mehrere Posts veröffentlicht, häufig mit der Aufforderung zur Interaktion oder mit Sprüchen, die sich zum Teilen anbieten. Während die Anzahl der Fans so an normalen Tagen um einen niedrigen dreistelligen Betrag steigt, waren es zum Auftakt des Gewinnspiels 4.461 neue Fans im selben Zeitraum. Über die gesamte Dauer der Aktion, also vom 24.07. bis zum 01.08., wurden insgesamt knapp 20.000 Nutzer neue Fans des Radiosenders auf Facebook (genutztes Tool zur Ermittlung: socialBench).

Socialbench Kronehit

Das Fanwachstum der Facebookseite von Kronehit (Screenshot: Socialbench)

Dass die Kommentare inhaltlich nicht wirklich viel hergeben, darf am Ende nicht vergessen werden. Fest steht jedoch, dass es Kronehit zum wiederholten Male geschafft hat, in kürzester Zeit zahlreiche neue Fans auf Facebook zu gewinnen. Und auch die Zahlen des aktuellen Radiotests sprechen zumindest dafür, dass die Aktionen dem Sender nicht schaden. So ist Kronehit mit einer täglichen Reichweite (wochentags) von 1.027.000 Zuhören auch im ersten Halbjahr 2014 Österreichs erfolgreichster Privatsender.

Was haltet ihr von Aktionen dieser Art? Ist es ein praktischer Weg, neue Fans zu generieren oder vielmehr legaler Einkauf von Reichweite?

 
close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager Retargeting (m/w)
    Hamburg
    bonprix Handelsgesellschaft mbH
  • imgsmallhover
    Consultant Digital Analytics (w/m)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Online Art Director (m/w) für 14 internationale Online-Shops
    Hamburg
    bonprix Handelsgesellschaft mbH
  • imgsmallhover
    Account Manager Online Marketing (m/w)
    Nürnberg
    exito GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    Consultant Conversion Optimierung (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Technical Digital Analyst (M/W)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
> Alle anzeigen

5 Kommentare

  1. Christof 05.08.2014 um 08:10 Uhr Antworten

    Ganz klar gekaufte Reichweite – ich vermute auch, dass die Mehrzahl der Fans keine Loyalität aufbauen wird. Aber „einige“ bleiben sicher hängen. Die spannende Frage, ob der Marktanteil des Radiosenders tatsächlich nachhaltig erhöht werden kann, bleibt (zunächst?) unbeantwortet. Deshalb sicher auch die offizielle Zielsetzung „Brand Awareness“, das klappt mit 10k+Auto als Preis eigentlich immer. Trotzdem eine schöne Aktion – und die Mechanik „bleib x Minuter Erster und du gewinnst“ werden wir sicher bald häufiger sehen 😉 …

    1. Torben Lux Artikelautor05.08.2014 um 09:48 Uhr Antworten

      Moin Christof,

      danke für deinen Kommentar. Ich bin da ganz deiner Meinung – eine coole Aktion!

  2. Andreas 06.08.2014 um 21:58 Uhr Antworten

    Bei 10000€ und 20000 Fans liegen wir bei 0,5€ pro Fan. Wir haben heute erst einen A/B Test gestartet und liegen derzeit bei 0,09€ pro Fan. Ich denke mit 10000€ kann man auf Facebook die Zielgruppe (18-24) zu fast allem bewegen – ein Kunststück ist es mit 100 oder 1000€ dieses Ergebnis zu erreichen.

  3. Sebastian 23.11.2014 um 02:24 Uhr Antworten

    Beeindruckende Kommentaranzahl. Egal welches Budget und welche Kunst dazu nötig war, sie haben es geschafft. Der Knackpunkt ist nur einen guten Riecher zu haben und das war eine hervorragende Marketingidee!

    Besten Gruß

  4. Steffen 04.12.2014 um 23:39 Uhr Antworten

    Die rechnerische Seite ergibt 20k€ (10k€ Cash + ca. 10k€ Auto) für 20k Fans = 1€/Fan. ABER, das darf man auch nicht vergessen, gibt es zahlreiche Medien die über die Tatsache der 3 Mio. comments berichten, so wie hier. Das ist zusätzliche, kostenlose ‚Werbung‘, man spricht darüber, man spricht über Kronehit. Insofern muss man das sicher differenziert betrachten. Gute Idee, 3 Mio. comments ist ne verdammte Menge + Aktivität auf Facebook, allerdings eben auch mit sehr hohem Gewinneinsatz. Ein KMU wird es nicht so leicht ohne weiteres stemmen mal eben 20k€ für ein Gewinnspiel locker zu machen.

0 Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*