close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Wir haben uns in Instagram- & Influencer-Star Leonie Hanne verliebt

Die Macher des Fashion-Projekts Ohh Couture erzählen vom Leben und Arbeiten als Influencer

Leonie Hanne

Leonie Hanne hat fast 200.000 Instagram-Follower

Leonie Hanne hat fast 200.000 Abonnenten bei Instagram und reist mit ihrem Freund Alexander Galievsky durch die Welt. Uns hat sie erzählt, wie sie auf Instagram groß geworden ist, wie Influencer Marketing wirklich funktioniert und wie Fashion Blogger überhaupt Geld verdienen.

Wir beobachten den Influencer-Markt ja schon eine Weile und sind immer wieder verblüfft, welche Reichweiten und Umsätze einzelne Instagrammer und Blogger erzielen können. Und trotzdem ist die Influencer-Branche sehr diffus: Erfolge von Kampagnen auf Plattformen wie Instagram, Snapchat oder Facebook lassen sich für Brands meist schwer messen und es tummeln sich Hunderte potenzielle Influencer und Agenturen auf dem Markt. Beim Verständnis des Themas hilft Euch ganz sicher der elfte Rockstars-Podcast mit den beiden Experten Leonie Hanne und Alexander Galievsky, die unter anderem erzählen, womit sie ihr Geld verdienen, welche Brands viel in dem Bereich investieren und wie Affiliate-Marketing bei Instagram funktioniert.

Philipp Westermeyer (l.) mit Leonie Hanne und Alexander Galievsky.

Philipp Westermeyer (l.) mit Leonie Hanne und Alexander Galievsky.

Verschiedene Standbeine und ein Affiliate-Kniff

Die ausgefallene Geschichte wie Leonie Hanne fast 200.000 Follower für ihr Projekt Ohh Couture begeistert hat, hört Ihr in unserem Podcast. Aber ein kleiner Einblick sei schon jetzt erlaubt. Denn Leonie und Alexander erzählen uns offen darüber, wie ihr Projekt funktioniert: „Es ist sehr vielfältig und wir machen unterschiedliche Dinge. Ich war in letzter Zeit Stylistin für Asos, wir arbeiten als Berater für einen Medienverlag, wir haben Einnahmen über Affiliate und dann mach ich natürlich Instagram-Postings“, sagt Leonie. Von den 200.000 Followern kommen nur etwa 20% aus Deutschland, eigentlich egal, wenn man mit globalen Fashion-Brands arbeitet. Dennoch sagt Leonie, dass sie bei einer Kampagne nur mitmacht, wenn sie die Marke mag, sich das Produkt aussuchen darf und es so präsentieren darf, wie sie das möchte. Die meisten Brands zahlen dann für das Posting, viele Luxus-Marken verschenken dazu oft auch  Schuhe, Taschen oder Handys.

Richtig spannend ist übrigens, wie Leonie von Affiliate-Marketing bei Instagram erzählt. Das Foto-Netzwerk ist immer noch eine sehr geschlossene Plattform, ein Link ist nur in der Profilbeschreibung erlaubt, nicht unter einzelnen Posts. Das macht es bisher schwer, hier ein echtes Affiliate-Business aufzubauen. Doch einige Startups haben offenbar eine clevere Lösung gefunden, von der auch Leonie profitiert. LiketoKnow.it erlaubt es Instagrammern, über Umwege Affiliate-Links zu setzen. Leonie gibt dazu das Produkt, dass sie in ihrem Instagram-Post trägt, bei LiketoKnow.it an und bekommt einen Code, den sie in der Fotobeschreibung einträgt. Wer jetzt ebenfalls bei dem Service angemeldet ist und Leonies Foto mit dem Code darunter liked, bekommt die Produktlinks per E-Mail zugeschickt. Offenbar wird das von ihren Fans gut angenommen, sie spricht von fünfstelligen Klicks auf Affiliate-Links.

So funktioniert LikeToKnow.it für die Nutzer.

So funktioniert LikeToKnow.it für die Nutzer.

Alle Themen vom elften Rockstars Podcast zum Thema Influencer Marketing im Überblick:

  • Was ist Ohh Couture? Wie fing das mit dem Unternehmen überhaupt an? (ab 2:25)?
  • So half Kleiderkreisel bei dem Aufbau der Reichweite bei Instagram (ab 4:36)
  • Was ist eigentlich Lookbook und wieso half es Leonie beim Reichweiten-Aufbau auf Instagram? (ab 6:00)
  • Wie hat Leonie ihre Instagram-Reichweite aufgebaut? (ab 8:03)
  • Gibt es eine Secret Sauce von Ohh Couture? Wie kommuniziert man am besten mit seinen Followern? (ab 11:28)
  • Wann kündigt man einen Konzernjob und wird Blogger? (ab 16:05)
  • Wie setzt sich Ohh Couture von den Influencern ab? (ab 17:43)
  • Leonies internationale Mode- und Instagram-Vorbilder (ab 19:31)
  • Kommt die neue Konkurrenz von Fernseh-Formaten wie „Germany’s next Topmodel“? (ab 21:03)
  • Woher kommen die Umsätze von Ohh Couture? (ab 24:26)
  • Wie funktioniert Affiliate-Marketing bei Instagram? (ab 29:30)
  • Wie gut funktioniert Display-Werbung auf Fashion-Blogs? (ab 35:21)
  • Das sind die großen Traffic-Bringer für Fashion-Blogs (ab 37:50)
  • Wie passt Snapchat in den Plattform-Mix und wie viele Leute erreicht man damit in Deutschland? (ab 38:40)
  • Wie lange kann man Fashion-Influencer bleiben? Welche Chancen bekommt man durch Erfahrungen im Influencer-Markt? (ab 41:57)
  • Welche Highlights stehen in diesem Jahr an? Ein Blick in das Jetset-Leben von Influencern (ab 45:56)

Rockstars Podcast Nummer 11 mit der Instagrammerin Leonie Hanne und ihrem Freund und Partner Alexander Galievsky von Ohh Couture ist ab sofort bei Soundcloud, iTunes (falls Episode 11 noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed verfügbar. Viel Spaß beim Anhören!

Wenn Ihr noch mehr über Instagram-Marketing lernen wollt, werft einen Blick auf unseren Instagram Report mit vielen Insights zur Branche.

 
close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Digital Manager (m/w)
    Hannover
    Bahlsen GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    SEA Manager (m/w)
    Neustadt a. d. Aisch
    Onlineprinters GmbH
  • imgsmallhover
    Consultant Digital Analytics (w/m)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Technical Digital Analyst (M/W)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Account Manager Online Marketing (m/w)
    Nürnberg
    exito GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    Consultant Conversion Optimierung (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
> Alle anzeigen

5 Kommentare

  1. Andreas 12.02.2016 um 06:49 Uhr Antworten

    Eine Textversion des Interviews wäre klasse.

    1. Martin Gardt Post author12.02.2016 um 08:49 Uhr Antworten

      Hallo Andreas,
      normalerweise erfüllen wir unseren Lesern ja jeden Wunsch, aber wir stecken gerade mitten in der Vorbereitung für unser Festival und können 50 Minuten Interview leider nicht abschreiben. Du kannst es dir in Podcast-Form aber super auf dem Weg zur Arbeit anhören.
      Beste Grüße, Martin

  2. Marina 12.02.2016 um 09:10 Uhr Antworten

    Interessant wären mal Case Studies aus dem Influencer Marketing für Apps auf CPI-Basis. Und immer wieder taucht die Frage der Messbarkeit auf. Nicht jede Marke ist bereit, nur für die Sichtbarkeit zu zahlen.

  3. Rene 12.02.2016 um 14:36 Uhr Antworten

    Leider ist der Ton bei beim Podcast extrem schlecht. bei Autofahren null zu verstehen.

  4. Michael 21.08.2016 um 12:16 Uhr Antworten

    Das Interview ist auf jeden Fall sehr interessant.
    Aber was einfach überhaupt nicht geht und EXTREM nervt, dass der interviewer den beiden einfach bei jedem einzelnen Satz ins Wort gefallen ist.
    Das nervt nicht nur total, sondern ist auch unhöflich.

3 Pingbacks

  1. Instagram Tutorial: Alles was man über Instagram wissen muss! - WebWorker.Club

  2. Affiliate Auslese Februar 2016 | Projecter GmbH

  3. favorites of the week | clarabour.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*