close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Ohne großen Aufwand 1.000 Euro im Monat verdienen – Diese Publisher machen es vor

Wir haben uns einige clevere, lukrative und amüsante SEO/Adsense-Seiten angeschaut

50_cent_am_rechner
Den Traum vom schnellen Geld gibt es nicht erst seit dem Durchbruch des Internets, doch dürfte er für viele clevere Onliner seitdem um einiges greifbarer geworden sein. Dabei muss ein Produkt oder eine Website gar nicht immer zwingend revolutionär und umfangreich sein. Wir haben ein paar Seiten rausgesucht, die selten mehr als einen simplen Zweck erfüllen, nur vergleichsweise geringen Arbeitsaufwand erzeugen und dessen Betreiber zwar nicht steinreich machen, trotzdem aber ein nettes Taschengeld bescheren dürften.

schulferien.org

Die letzten Schulferien dürften bei den meisten Lesern schon ein paar Jahre her sein, trotzdem kennt vermutlich jeder die Seite schulferien.org. Mit einigen wenigen individuellen Auswahlmöglichkeiten, zum Beispiel nach Bundesland, werden hier in einem Kalender Schulferien und Feiertage angezeigt. Was so unglaublich banal klingt, bringt gleichzeitig erstaunlich guten Traffic. Den Zahlen des Analyse-Tools SimilarWeb zufolge macht die einfache Kalender-Seite pro Monat im Durchschnitt 2,4 Millionen Visits (für die letzten zwei Jahre). Zum Vergleich: Die Berliner Morgenpost brachte es nach IVW-Zahlen im Dezember 2014 auf etwa 3,89 Millionen Visits, Online- und Mobileangebot summiert. Besonders zum Jahresanfang ist der Andrang bei schulferien.org immer groß. So sollen im Januar zeitweise über 6.100 Besucher zeitgleich auf der Seite gewesen sein, wie auf der Facebook-Fanpage mit über 25.000 Fans nachzulesen ist. Mit einem Anteil von 81 Prozent kommt der größte Traffic-Anteil aus Search. Zu fast 2.200 relevanten Keywords rankt die Kalenderseite laut SEOlytics auf den Plätzen eins bis drei innerhalb der unbezahlten Suchergebnisse. Dem Betreiber Moritz Johannsen gehören außerdem noch die Domains kalender.com, ferien.org , holidays-info.com und ferienkalender.com, die allerdings im Traffic-Vergleich alle nur eine sehr geringe Rolle spielen. Monetarisiert wird das Projekt durch Google Ads. Um sich den Einnahmen zu nähern, rechnen wir mit einem effektiven Tausender-Kontakt-Preis von 0,80 Euro über alle Arten von Werbung hinweg. Für schulferien.org kommen wir so auf 4.051,20 pro Monat (ebenfalls im Durchschnitt für die letzten 24 Monate).
schulferien

dielottozahlende.net

Schnell mal die Lottozahlen abfragen oder online einen Schein ausfüllen? Wenn man nicht direkt auf den offiziellen Präsenzen der Spielgesellschaften der Bundesländer landet, stößt man mit großer Wahrscheinlichkeit auf dielottozahlende.net. 1,4 Millionen Visits kann die Seite laut SimilarWeb-Zahlen vorweisen, zu etwa 180 relevanten Keywords rankt das Portal auf den Plätzen eins bis drei in den Suchergebnissen. Geld verdient wird in erster Linie durch Vermittlung von Tippern an den Kooperationspartner Tipp24, der die Tippscheine wiederum an den Veranstalter MyLotto24 weitergibt. Eine Einbindung von Google Ads gibt es nicht. Als Betreiber wird im Impressum ein Ali Gündüz geführt, die genannte Anschrift deutet auf eine Briefkastenfirma hin.
dielottozahlende

iban-rechner.de

Am 01. August 2014 wurde das neue Zahlungssystem Sepa und damit auch die IBAN endgültig in Europa eingeführt, entsprechend stieg auch das Interesse und das Suchvolumen deutlich an. Davon profitiert seitdem die Seite iban-rechner.de, die nach Eingabe von Kontonummer und Bankleitzahl den neuen Bankstandard berechnet. Mit dieser simplen Funktion bringt es das Portal in den letzten zwei Jahren durchschnittlich auf 510.000 Visits pro Monat, für die letzten zwölf Monate steigt dieser Wert noch einmal deutlich auf 820.000 an. 70 relevante Keywords ranken auf der ersten Seite in der Suchergebnisliste. Nach unserer Rechnung kommt die Seite im Durchschnitt so auf 1.207,68 Euro im Monat, für das letzte Jahr liegt der Wert bei 1.902,40 Euro. Betrieben wird das Portal von der Theano GmbH, die im Bundesanzeiger für 2011 einen Jahresüberschuss von nur knapp über 2.000 Euro ausweist. Durch den Traffic-Anstieg dürfte aber dieser Wert im letzten Jahr aber etwas höher gewesen sein.
iban-rechner

nageldesign-galerie.de

In Zeiten von Instagram, Pinterest & Co. haben es kleine, private Fotoseiten nicht unbedingt leicht. Umso erstaunlicher, dass das simple Portal nageldesign-galerie.de auf durchschnittlich 50.000 Visits pro Monat und über 800.000 Page Impressions kommt. Zu immerhin 67 Keywords rankt die Fotogalerie auf der ersten Seite der Suchergebnisliste von Google. Auch hier haben wir einen Näherungswert für Einnahmen über Google AdSense ermittelt und kommen, vor allem durch die verhältnismäßig hohen Page Impressions, auf 642,80 Euro. Betrieben wird die Seite von André Goldmann alias @Pixeldreher, Online Marketing Manager bei 121Watt.
nageldesign-galerie

kalenderwoche.net

Der absolute Minimalist unter allen minimalistischen Problem-Löse-Seiten ist wohl eindeutig kalenderwoche.net. Aktuelles Datum, aktuelle Kalenderwoche und eine Google-Anzeige – that’s it. 390.000 Visits kommen so im Durchschnitt pro Monat zusammen. Bei 46 Keywords rankt das Portal auf der ersten Seite von Googles Suchergebnisliste. Und alles vielleicht nur, weil Apple und Windows bis heute keine entsprechende Anzeige in der Desktop-Uhr eingebaut haben. Bis man die Angabe dort gefunden hat, hat man die Info längst gegoogelt. Zum Glück für den österreichischen Software-Entwickler Thomas Lemmé, der die Seite gebaut hat und nach unserer Rechnung so 303,92 Euro im Monat verdient. Außerdem sind bereits 110 kleine Spenden über den Social-Payment-Dienst Flattr eingegangen.
Kalenderwoche

bankleitzahlen.de

Auf der Suche nach der passenden Bankleitzahl zu einer entsprechenden Bank ist die Wahrscheinlichkeit hoch, auf das Portal bankleitzahlen.de zu stoßen. 40.000 Visits macht die Seite auf diese Weise pro Monat, zu 41 Keywords landet sie auf der ersten Seite von Googles Suchergebnisliste. Mit Werbung ist man hier nicht zimperlich. Mehrere Banner werden eingeblendet, die Browser-Erweiterung Ghostery zeigt teilweise bis zu 15 Adtracker an. Im Ergebnis macht das nach unserer Rechnung trotzdem „nur“ 154,24 Euro im Monat. Das ist offenbar auch für den Betreiber, die aiacs GmbH zu wenig. Laut Bundesanzeiger musste das Unternehmen 2012 einen Jahresfehlbetrag von etwa 3.500 Euro ausweisen.
bankleitzahlen

autokennzeichen.info

Was in Kindheitstagen ein lustiges Spiel auf Autofahrten war, ist heute ein kleines aber feines Geschäftsmodell im Internet. Auf autokennzeichen.info erhält man nach einer kurzen Abfrage den entsprechenden Ort und das zugehörige Bundesland. 35.000 Visits kommen so im Durchschnitt pro Monat zusammen. Nach unserer Rechnung ergibt das ein kleines Nebeneinkommen von 103,04 Euro für den Betreiber, Webdesigner Andreas Hoppe.
kfz kennzeichen

Uns ist klar, dass die „große Party“ generell eher dem Ende entgegen geht und es nicht mehr ganz so leicht ist, mit Google-Traffic und einer einfachen Seite, Geld zu verdienen, wie noch vor einigen Jahren. Unsere Liste ist natürlich auch nur eine subjektive Auswahl – es dürfte hunderte, wenn nicht tausende weiterer Beispiele geben. Kennt Ihr gute davon? Dann schreibt sie einfach in die Kommentare. Eine Auswahl veröffentlichen wir dann in einem zweiten Teil. Und alle, deren Beitrag dann dabei ist, dürfen sich über ein Ticket für die zweite Auflage unserer Rockstars-Aftershow am ersten Tag der dmexco 2015 freuen!

 
close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager (m/w) im Bereich E-Commerce
    Stuttgart
    E. Breuninger GmbH & Co.
  • imgsmallhover
    e-Commerce Specialist (m/w) - Bewerbung ohne CV/Anschreiben!
    Köln
    wdp Gmbh // Wachter Digital Partners
  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager (m/w) Facebook
    Schenefeld (bei Hamburg)
    fabfab GmbH
  • imgsmallhover
    Account Manager Online Marketing (m/w)
    Nürnberg
    exito GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    Senior Project Manager / Senior Consultant Digital Advertising SEA (m/w) 80- 100%
    Zürich Oerlikon
    Yourposition AG
  • imgsmallhover
    (Junior) Online Marketing Manager m/w
    Tornesch (bei Hamburg)
    Hawesko GmbH
> Alle anzeigen

14 Kommentare

  1. Olli 22.01.2015 um 15:34 Uhr Antworten

    Toller Artikel, eine Schulferien Webseite habe ich auch schon mal geplant, das stellt sich nur die Frage wo bekommt man die Infos her das sich die Schulferien auch automatisch aktualisieren.

    1. Chris 22.01.2015 um 19:31 Uhr Antworten

      Und, wie man unter den relevanten Suchergebnissen auftaucht 😉

  2. Stefan 22.01.2015 um 15:42 Uhr Antworten

    Die große Party ist bei der Seite vielleicht auch schon vorbei, allerdings ist der aktuelle SI bei 8,379 und lt. similarweb sinds „nur“ 200k Visits bei >90% Search Engine Traffic: trustcheck.net (ob und wie die Seite monetarisiert wird, k.a.)

  3. David 22.01.2015 um 18:20 Uhr Antworten

    Meine Website TOP-Partymusik funktioniert in der Disziplin auch sehr gut. Und die Simi­lar­web-Zahlen liegen dabei deutlich unter der Realität. 🙂

  4. Felipe 22.01.2015 um 19:35 Uhr Antworten

    Aus der Rubrik: pedantischer Kollege möchte dich nett auf deinen Fehler aufmerksam machen: http://www.das-dass.de

    1. Torben Lux Post author23.01.2015 um 09:50 Uhr Antworten

      Hallo Felipe,

      jetzt hat das gesamte Büro panisch die Arbeit für eine halbe Stunde eingestellt, um einen „das-dass-Fehler“ im Text zu entlarven. Bis uns dann irgendwann ein Licht aufgegangen ist, dass die Seite ja auch einfach Dein Vorschlag sein könnte?
      Bitte kläre uns auf 😉

      LG,
      Torben

      1. Felipe 23.01.2015 um 19:41 Uhr Antworten

        😀 Das war wirklich nur mein Vorschlag, der Text war soweit fehlerfrei. Tut mir leid, das nächste mal mach ich es nicht so reißerisch. Schönes Wochenende!

  5. Dominik 23.01.2015 um 17:29 Uhr Antworten

    Ein gutes Beispiel finde ich die unzähligen online Wunschzettel. Damit lassen sich Geschenke z.B. für eine Hochzeit koordinieren. Geld verdient wird mit Affiliate-Links zu Amazon und co. Bei 20’000 Visits und einer Beteiligung von einigen Prozent des Kaufpreises sicher keine schlechte Idee.

  6. Stefan 25.01.2015 um 01:00 Uhr Antworten

    Toller Artikel! Auf der ein oder anderen Seite bin ich auch schon öfters über die Google-Suche gestolpert.

    Noch relativ neu & entsprechend wenige Visits – aber sicher auch ein gutes Beispiel:
    http://www.lustblume.de

    LG, Stefan

  7. Jonas 30.01.2015 um 23:53 Uhr Antworten

    Eine sehr simple, aber doch auch geniale Idee ist eine ISBN-Suche, die dann einfach zu Amazon weiterleitet.

    http://isbn-suche.net

    Als Online-Marketing interessierter Student mit auch schon verschiedenen Projekten und Affiateseiten, würde ich mich umso mehr über ein Ticket freuen 🙂

    LG Jonas

  8. Johanna 07.09.2015 um 20:34 Uhr Antworten

    Das ist eine soo knackige Idee mit den One-Pagern leider fehlen mir da die Idee um so etwas zu machen bzw. ist alles mit Sicherheit schon überbesetzt. Man müsste schon auf aktuelle Veränderungen reagieren (z.b. Iban Generator).

    Ich mache lieber weiter Nischenseiten, die mindestens etwas Mehrwert liefern wie z.b:
    http://www.partnervibrator-test.de

  9. Soloma 06.03.2016 um 18:30 Uhr Antworten

    Hallo,

    Tolle Ideen…Das sind wirkliche „Online Marketing Rockstars“ Unglaublich wie man mit einer solchen Idee teilweise tausende von Euros machen kann.

    Ich bin noch ganz am Anfang mit meiner seite http://www.hoverboard-info.de aber hoffentlich bald mal im zweistelligen Bereich

2 Pingbacks

  1. Parken vs. Projektierung - Wie Geld verdienen - Seite 3

  2. Daniels OM-Rückblick KW 4/2015 - Kolumne24.de | Kolumne24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*