close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Signaling: Die mysteriöse Marketing-Technik, die unseren Alltag dominiert

Der achte Rockstars Podcast mit Philipp Westermeyer und Digital-Brain und VC Sven Schmidt

Likes, Freunde, Nachrichten – Wir alle nutzen rund um die Uhr Signaling.

Likes, Freunde, Nachrichten – Wir alle nutzen rund um die Uhr Signaling.

Artikel in sozialen Netzwerken teilen, Hashtags verwenden oder die Auswahl unseres Profilfotos – all das fällt unter Signaling. Wir versuchen alle, unsere Außenwahrnehmung rund um die Uhr zu steuern und wenden damit instinktiv auch diese eher unbekannte Marketing-Technik an. Welche Marken haben den Dreh hier besonders raus?

„Signaling bedeutet, aus dem Verhalten anderer Schlüsse zu ziehen, also Signale zu deuten und zu lesen. Das klingt einfach, wird aber häufig unterschätzt“, sagt Podcast-Stammgast Sven Schmidt. Trotzdem gebe es natürlich einige Positiv-Beispiele, die zeigen, wie sehr sich die eigene Außenwirkung steuern lässt. Der Sporthersteller Adidas beispielsweise macht das mit Hilfe künstlicher Verknappung neuer Sneaker-Kollektionen, positioniert sich so als Lifestyle- und Luxusmarke und schafft Begehrlichkeiten. Oder der französische Fußballclub Paris Saint Germain, der mit dem Transfer vom extrovertierten Kicker Zlatan Ibrahimovic 2012 das klare Signal gesendet hat: Wir wollen sportlichen Erfolg, mit allen finanziellen Mitteln. Natürlich findet die Marketing-Strategie Signaling auch in der Marketing-Welt selbst statt: Wenn zum Beispiel glaubwürdige Testimonials für eine Social-Media-Kampagne genutzt werden (Detlef Soost, der selber deutlich sichtbar abgenommen hat und das Fitness-Programm „I make you sexy“ bewirbt), wenn ein Unternehmen wie Axel Springer mit einer eigentlich wenig spektakulären Investition in Airbnb sich trotzdem den Zugang ins Silicon Valley „erkauft“ oder wenn Tech-Startups vor dem Börsengang eine Übernachfrage durch „Underpricing“ kreieren um zu zeigen: Wir sind gefragt. Trotzdem sollte man Signaling nicht nur auf Marketing reduzieren. Es findet nahezu rund um die Uhr in unserem Alltag statt. Jede Handlung, ob online oder offline, bewusst oder unbewusst, sendet Signale. Wer das besonders clever für sich zu nutzen weiß, erklärt Sven Schmidt im Rockstars Podcast.

Alle Themen vom achten Rockstars Podcast mit Sven Schmidt zum Thema Signaling im Überblick:

  • Off-Topic-Einleitung: wie About You’s super smarte Marketingaktion zur Weihnachtszeit zweistellige Millionenumsätze pro Tag generiert hat (ab 02:30)?
  • Was ist Signaling (ab 06:10)?
  • Signaling aus Investoren-Perspektive: Deshalb können Folgeinvestitionen für Unternehmen ganz unterschiedliche Außenwirkungen haben (ab 09:00)
  • So lässt sich anhand von neuen Personalien bei Investmentfonds die Zukunft von Startups ablesen (ab 11:30)
  • Signaling bei einem IPO: Durch vermeintliches Underpricing kann eine Nachfrage ausgelöst werden, deren resultierendes Signaling eine Übernachfrage auslöst (ab 13:20)
  • Im Online Marketing fängt Signaling schon bei SEO und der Platzierung in Suchergebnislisten an (ab 17:00)
  • Trusted Shops, „Bekannt aus…“ & Co.: Mit diesen Tricks und Vertrauenssignalen sorgen Webseiten-Betreiber für ein positives Signaling – teilweise auch an der Grenze zum Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht (ab 18:25)
  • Ekomi will Social Proof und Kundenbewertungen Vertrauen kommunizieren –und ist mit dieser Form von Signaling scheinbar ziemlich erfolgreich (ab 20:40 )
  • Warum wollen teure Luxusmarken Wiederverkäufe ihrer Produkte auf Plattformen wie Ebay verhindern (ab 23:40)?
  • Verknappung von Adidas-Sneakern als Signaling-Methode und wie Dritte auch noch davon profitieren (ab 25:30)
  • Zlatan Ibrahimovic: Signaling für den französischen Fußballverein Paris Saint Germain (ab 27:10)
  • Mehrere kleine Seed-Investments oder nur einzelne große – Was ist zum Start eines neuen VCs das bessere Signaling (ab 28:10)?
  • Axel Springer hat sich mit Investment in Airbnb Zugang ins Silicon Valley erkauft (ab 29:10)
  • Social Media und Signaling: Der wahre Mehrwert von Testimonials für Marken und warum es im Fall von Joko Winterscheid und GoButler trotzdem nicht gereicht hat (ab 30:10)
  • Warum bewirbt der GoButler-Gründer Navid Hadzaad eigene Tweets mit „Kalendersprüchen“ (ab 33:10)?
  • Erfolgreiche Investments als angesagtes Statussymbol und Signaling – #proudinvestsor (ab 35:30)
  • Wie „wertvoll“ sind inflationäre Investments von Promis wie Ashton Kutcher – und deshalb wird er nicht auf der Rockstars-Bühne stehen (ab 37:50)?
  • Bei diesem neuen, unbekannten Modelabel aus Düsseldorf bestellen die Fußballprofis aus Bundesliga und Premiere League (ab 39:50)
  • Preisverleihungen wie die Oscars als riesige Signaling-Veranstaltungen für Mode-Designer (ab 41:10 )
  • Seatfiller als Notlösung und Signaling-Maßnahme für Veranstalter (ab 44:10)?

Der neueste Rockstars Podcast mit Sven Schmidt ist ab jetzt bei Soundcloud, iTunes (falls Episode 7 noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed verfügbar. Viel Spaß beim Anhören!

 
close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager (m/w) Facebook
    Schenefeld (bei Hamburg)
    fabfab GmbH
  • imgsmallhover
    e-Commerce Specialist (m/w) - Bewerbung ohne CV/Anschreiben!
    Köln
    wdp Gmbh // Wachter Digital Partners
  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager (m/w) im Bereich E-Commerce
    Stuttgart
    E. Breuninger GmbH & Co.
  • imgsmallhover
    Senior Project Manager / Senior Consultant Digital Advertising SEA (m/w) 80- 100%
    Zürich Oerlikon
    Yourposition AG
  • imgsmallhover
    Account Manager Online Marketing (m/w)
    Nürnberg
    exito GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    (Junior) Online Marketing Manager m/w
    Tornesch (bei Hamburg)
    Hawesko GmbH
> Alle anzeigen

2 Kommentare

  1. Chris 19.01.2016 um 16:14 Uhr Antworten

    Meine Vermutung zu Navid Hadzaad:
    GoButler entwickelt sich vom Concierge-Service zur Tech-Company. Indizien dazu sind Twitter-Posts über eine Entwicklung hin zu künstlicher Intelligenz (statt „realen“ Leuten, die die SMS beantworten und die Abwicklung durchführen?):
    https://twitter.com/PhilineL/status/689035165780316161
    https://twitter.com/navidhadzaad/status/684781615126556672

    Bzw. Retweets von Navid zu diesen Themen:
    https://twitter.com/Forbes/status/684006618502164481

    Was AI angeht ist das Recruiting der richtigen Leute sicherlich einer der wichtigsten Punkte. Und durch einen Post wie „Hiring people that are smarter than you is a major key to success in any company. 🔑🔑🔑 Always be the dumbest guy in the room. #ceoadvice #🔑“ gewinnt der Junge sicherlich Aufmerksamkeit und Sympathie – auch von potenziellen neuen Bewerbern, die ja allesamt smarter sein sollten als Navid.
    Ist aber nur eine Vermutung. 🙂

    Interessante Story – ähnlich wie LFDY: New Fuckin‘ York. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/daniel-jonas-kirch-bayerischer-designer-in-new-york-a-1045933.html

    Wie immer ein echt guter und interessanter Podcast!

    Chris

  2. Dr. Tobias Bischkopf 26.01.2016 um 09:21 Uhr Antworten

    „Signaling bedeutet, aus dem Verhalten anderer Schlüsse zu ziehen, also Signale zu deuten und zu lesen.“

    Äääh…

    Ist das nicht eher Screening?

0 Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*