close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Muckies, Money, Marketing – Das sind die Top 10 deutschen Fitness-Youtuber [Update]

Diese zehn Online Marketing-affinen Kraftsportler kommen auf eine Gesamtreichweite von entspannten 8,3 Millionen

Wer steht auf dem Treppchen der Top 10 Fitness-Youtuber ganz oben? (Montage: Online Marketing Rockstars)

Wer steht auf dem Treppchen der Top 10 Fitness-Youtuber ganz oben? (Montage: Online Marketing Rockstars)


Fitness, Kraftsport oder echtes Bodybuilding auf Youtube – dass diese Kombination sehr ansehnliche Reichweiten erreichen kann und durch eine Zielgruppe mit hoher Zahlungsbereitschaft für Nahrungsergänzungsmittel oder Sportkleidung zudem äußerst lukrativ sein dürfte, ist schon länger bekannt. Doch wer sind eigentlich die größten und erfolgreichsten Player in diesem Bereich? Wir zeigen Euch die deutschsprachige Top 10 in Youtubes Mucki-Business.

Als Grundlage für die Rangliste dient die Summe der Fans, Follower und Abonnenten bei Youtube, Facebook, Instagram, Twitter und Google Plus (leicht gerundet). Bis auf ganz wenige Ausnahmen werden diese Kanäle von allen Youtubern aus der Top 10 bespielt. Falls doch noch ein anderer Kanal relevant erscheint, berücksichtigen wir das in der Berechnung natürlich und weisen darauf hin.

Selbstverständlich ist uns klar, dass hohe Fan- und Abozahlen längst nicht alles sind – das Engagement, also Views, Likes, Shares usw. spielen eine mindestens gleich große (eher größere) Rolle. Deshalb haben wir zusätzlich die Gesamtviews aller Channels ins Verhältnis mit der Summe der Fans gesetzt. So können wir zumindest näherungsweise sehen, wie aktiv die jeweiligen Communities der Youtuber sind.

Platz 10 – Patrick Reiser

Den Start auf Platz 10 macht der Schweizer Patrick Reiser, der seinen Channel zwar erst am 21.01.2014 erstellt hat (und damit der „jüngste“ Youtuber im Ranking ist), aber trotzdem schon auf stolze 244.000 Fans und Abos kommt. Insgesamt fast 14 Millionen Mal wurden seine Videos bisher auf Youtube angeschaut. Das macht etwa 57 Videoviews pro Fan, Follower und Abo; rund fünf weniger, als im Durchschnitt der Top 10. Der Weltmeister im Natural Bodybuilding von 2014 (also ohne den Einsatz von Doping und anderen verbotenen Substanzen) ist seit September letzten Jahres Teilhaber der ProPro AG – zusammen mit einem weiteren Fitness-Youtuber, der in dieser Liste noch auftaucht. Patrick Reiser verkauft mit dem Shredsystem außerdem ein eigenes Online-Trainings-Programm. Und bleibt damit nicht der einzige in der Top 10…

Platz 9 – Christoph „Goeerki“ Gehrke

Christoph Gehrke tritt im Netz unter seinem Fitness-Spitznamen Goeerki auf. Insgesamt 269.000 Fans und Abos kann der Mediakraft-Youtuber aktuell vorweisen. Seine Videos wurden insgesamt 23 Millionen Mal angeschaut, was sehr gute 85 Views pro Fan etc. ergibt. Sehr auffällig bei Goeerki: Er hat zwar mit „nur“ rund 31.000 Facebook-Fans die wenigsten im Ranking, ist dafür aber mit 46.000 Followern bei Google Plus die klare Nummer eins. Der ausgebildete Fitnesstrainer- und Kaufmann bietet online verschiedene Coachings, Beratungen und Trainingspläne an.

Platz 8 – Road to Glory von Jil und Sai

Auf dem achten Platz befindet sich nicht eine Einzelperson, sondern ausnahmsweise ein Duo (einmalig in diesem Ranking). Jil und Sai aus Hamburg treten gemeinsam als Road to Glory auf, ihr Youtube-Kanal besteht seit dem 22.08.2013. Und trotz doppelter Manpower liegen die beiden von allen Youtubern im Ranking auf dem letzten Platz, wenn es rein um Abos und Views beim Videoportal geht. Warum haben sie es trotzdem ins Ranking geschafft? Jeder betreibt im Gegensatz zum Videoportal seine eigene Fanseite bei Facebook – in Summe hat Road to Glory so 333.000 Fans, Abos etc. Ähnlich wie Goeerki bietet das Duo verschiedene Pläne und Coachings online an.

Platz 7 – Julian Zietlow

Julian Zietlow betreibt seinen Youtube-Kanal seit dem 09.03.2010 und hat es bis heute auf allen Kanälen auf 359.000 Fans gebracht. Mit der ILPT GmbH bietet er verschiedene Online-Fitness-Programme an, u.a. „Das 10 Wochenprogramm“ und „Size Zero“.

Platz 6 – Mischa Janiec

Mischa Janiec kommt wie Patrick Reiser ebenfalls aus der Schweiz – und richtig geraten – er ist ebenfalls Teilhaber der ProPro AG, über die die beiden Bodybuilder gemeinsam weitere Youtuber und Sportler managen, eigene Sportkleidung unter dem Label ProBroWear und Nahrungsergänzungsmittel unter dem Label ProFuel vertreiben. Janiec kommt auf insgesamt 457.000 Fans und Abos und bietet mit dem „Lean Bulk System“ natürlich ebenfalls ein Online-Fitness-Coaching an.

Platz 5 – Flavio Simonetti

Flavio Simonetti bezeichnet sich selbst als ersten Fitness-Youtuber Deutschlands – und nebenbei als den Retter der Dünnen. Auf seine Gesamtanzahl von Fans, Abos etc. von 749.000 kommt er vor allem durch seine starke Community auf Facebook. Zum Vergleich: Der sechstplatzierte Mischa Janiec hat mit über 200.000 Youtube-Abonnenten schon mehr als Simonetti, dabei aber noch nicht ganz die Views von 35 Millionen erreicht. Auch wenn ein weiterer Youtuber, der in diesem Ranking noch auftaucht, schon früher einen Youtube-Channel hatte, war Simonetti tatsächlich der erste im deutschsprachigen Raum, der vor allem durch den Verkauf von pdf-Dateien und später auch Online-Coachings seine Reichweite monetarisiert hat. Dafür scheint er Instagram nicht so viel abzugewinnen; mit knapp über 12.000 Followern liegt er in den Top 10 damit auf dem letzten Platz.

Platz 4 – Tim Gabel

Nur knapp das Treppchen verpasst hat Tim Gabel, der seinen Kanal erst am 29.05.2013 eröffnet hat (nur Patrick Reiser auf Platz 10 ist noch „jünger“). Mit insgesamt 818.000 Fans hat der erst 20-Jährige dafür allerdings sehr schnell eine beachtliche Community aufbauen können. Ein Treiber, vermutlich auch der wichtigste, war dabei die frühe Zusammenarbeit mit einem der größten Fitness-Youtuber Deutschlands, der auch in diesem Ranking noch folgt. Im Gegensatz zum fünftplatzierten, Flavio Simonetti, der kaum auf Instagram setzt, hat Tim Gabel mit 245.000 Followern die meisten innerhalb der Top 10. Auch bei ihm darf ein Online-Trainings-System natürlich nicht fehlen. Name: Team G.

Platz 3 – Flying Uwe

Den ersten Platz auf dem Treppchen und damit den insgesamt dritten hat der Hamburger Uwe „Flying Uwe“ Schüder erreicht. 1.215.000 Fans, Abos etc. kann er insgesamt vorweisen. Flying Uwe ist allerdings auch der einzige im Ranking, der durch seine Teilnahme an der TV-Sendung „Big Brother“ der Öffentlichkeit außerhalb Youtubes zumindest ein wenig Bekanntheit erreicht haben dürfte. Ein weiterer Unterschied zu dem Rest des Rankings sind häufig eingebrachte Comedy- und auch Gamingelemente. Als einziger nutzt er die Livestreaming-Plattform Twitch und kommt dort immerhin auf über 26.000 Follower. Daher lässt sich sicherlich darüber streiten, ob Flying Uwe als reiner Fitness-Youtuber anzusehen ist. Seine zahlreichen Videos über Kraftsport, Kung Fu und Ernährung sprechen dann aber doch dafür. Neben Goeerki ist er der einzige, der von einem großen Multi-Channel-Network (Tube One Networks) unterstützt wird. Und einer der wenigen, die kein eigenes Online-Coaching anbietet.

Platz 2 – Karl Ess

Auf Platz 2 folgt mit insgesamt 1.364.000 Fans und Followern ein alter Bekannter für regelmäßige Rockstars-Leser. Und die meisten hätten ihn vermutlich auf dem ersten Platz erwartet – wir ehrlich gesagt auch. Die Rede ist von Karl Ess, mit dem wir im vergangenen Jahr schon für einen Artikel gesprochen hatten und der seitdem immer mal wieder ein Thema war (z.B. beim Einkommen durch den Verkauf von Penispumpen). Mit mindestens der Hälfte des Rankings ging der Stuttgarter schon Kooperationen ein, unter anderem verhalf er Tim Gabel (Platz 4) zu seinem krassen Aufstieg. Womit er sein Geld verdient und dass das doch recht viel sein dürfte, ging aus unserem ersten Artikel wohl deutlich hervor. Seitdem ist das eine oder andere neue Geschäftsmodell dazugekommen (z.B. ein Fitnessstudio in Stuttgart). Zahlreiche Videos von anderen, teils auch in diesem Ranking vorhandenen Youtubern, deuten heute allerdings an, dass sich die Wege von ihm und beispielsweise Tim Gabel inzwischen getrennt haben. Karl selbst kündigte in einem Video Mitte April an, seine Denkweise komplett zu ändern, keine Affiliate-Links mehr unter seinen Videos zu posten und sich wieder mehr dem Sport statt der Geldmacherei zu widmen. Das Video ist inzwischen wieder gelöscht…

Platz 1 – Alon Gabbay

Alon Gabbay liegt mit insgesamt 2.548.000 Fans, Abos etc. mit großem Abstand auf Platz 1. Schon seit dem 01.07.2007 hat er einen Youtube-Kanal, das erste Video (Bizeps-Posing) hat er dann im Januar 2008 hochgeladen. Ist Flavio Simonetti also doch nicht der erste Fitness-Youtuber Deutschlands? Zwar hat Alon Gabbay mit vergleichsweise nur 206.000 Abonnenten auf Youtube deutlich weniger als die beiden Konkurrenten auf Platz 2 und 3, dafür nennt er eine Facebook-Fanpage mit fast 2,3 Millionen Fans sein Eigen. Und noch mehr bemerkenswerte Zahlen vom Fitnessmodel: Im Gegensatz zu den restlichen Sportlern in diesem Ranking hat Alon Gabbay ein sehr breites internationales Publikum, was sich schon auf seiner Facebook-Seite zeigt (7,6 Prozent der Fans kommen aus den USA, 7,4 Prozent aus Deutschland etc.). Ein Mitgrund dafür dürften seine englischsprachigen Profile bei Youtube und Instagram sein, die insgesamt auf zusätzliche 318.000 Fans kommen. Hätten wir diese Zahl berücksichtigt, wäre der Abstand noch größer geworden. Sein Geld verdiente Alon Gabbay lange Zeit ohne ein eigenes Fitness-Programm, also hauptsächlich mit Model-Jobs, Sponsoring und Einnahmen aus Youtube-Advertising und Affiliate-Links. Jetzt bietet er mit Pumpyourlife aber auch ein eigenes Online-Coaching an, um seine enorme Reichweite noch besser zu monetarisieren.

Update (25. Juni, 17:30)
Guter Hinweis von einem Leser – das Ranking ist nicht ganz komplett. Um ehrlich zu sein, haben wir versehentlich sogar den eigentlichen Platz 7 übersehen. Sophia Thiel hat ihren Youtube-Kanal erst am 09.10.2014 an den Start gebracht (und ist damit statt Patrick Reiser die „jüngste“ im Ranking) und hat bis heute starke 76.000 Abonnenten sammeln können. Noch beeindruckender sind aber die Zahlen auf Facebook (182.000) und Instagram (123.000). Insgesamt kommt sie so auf satte 381.000 Fans, Abos etc. Hut ab. Die Platzierungen ab Julian Zietlow rutschen entsprechend jeweils einen Schritt runter.

 
close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Account Manager Online Marketing (m/w)
    Nürnberg
    exito GmbH & Co. KG
  • imgsmallhover
    Teamleiter Online Marketing - Produktdatenmarketing (m/w)
    Hamburg
    OnMaCon GmbH
  • imgsmallhover
    Senior Mobile Marketing Manager (f/m)
    Berlin
    adviqo AG
> Alle anzeigen

5 Kommentare

  1. Sven 25.06.2015 um 06:21 Uhr Antworten

    Das ist wirklich krass wie viele Fans man gewinnen kann. Das beste ist Platz 1 kenne ich noch nicht einmal und der hat 2,5 Millionen davon.

    Liebe Grüße Sven …

  2. Johannes 25.06.2015 um 15:18 Uhr Antworten

    Und bald kommt der Benni „Smartgains“ in die Liste!

  3. Roxis Ecke 01.07.2015 um 13:15 Uhr Antworten

    Liebe Online Marketing Rockstars,

    kommt ja immer darauf an, welche Kriterien ihr gelegt habt.
    ABER..
    1. Misch Janiec und Patrick Reiser zählen zu den „Schweizer“ YouTuber und nicht zu den „Deutschen“.
    2. Die Definition liegt außerdem nochmals auf Deutsche „YouTuber“ und nicht „Facebooker“. So hat Karl Ess mit insgesamt 96 Millionen Aufrufen und einer Abonnentenzahl von 353 im Gegensatz zu Alon Gabbay, welcher insgesamt 38 Millionen Aufrufe auf seinem „deutschsprachigen Account“ verzeichnen kann das Ranking so gesehen gewonnen. Ebenfalls liegen Road To Glory in der Aufrufezahl, sowie in der Abonnentenzahl hinter Rafas Fitness, welcher mit 102.000 Abonnenten und 11 Millionen Aufrufen glänzen kann. Road To Glory haben lediglich 60.000 Abonnenten und 8 Millionen Aufrufen. Just saying 😛 😀

    Liebe Grüße
    Roxi

    1. Torben Lux Post author01.07.2015 um 16:28 Uhr Antworten

      Hi Roxi,

      danke fürs Lesen und Kommentieren.
      Mit Punkt 1 hast Du schon irgendwie Recht, in der Headline steht „deutsche Youtuber“. Im Teaser dann aber schon deutschsprachige.
      Und Punkt 2 lässt sich ja ganz einfach mit dem zweiten Absatz des Textes erklären. Irgendeine Verfahren muss man ja nun mal festlegen, um ein Ranking zu erstellen. Und da Youtube längst nicht alles ist, habe ich eben dieses gewählt und auch erklärt. Klar, nach reinen Abos oder nur Views sähe es anders aus.

      Torben

2 Pingbacks

  1. Muckies, Money, Marketing - Das sind die Top 10 deutschen Fitness-Youtuber [Update] - Nachrichtenübersicht

  2. TubeID-Branchennews am 26.06.2015 | Broadmark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*