Die F8 durch die Augen des CMOs von Trivago

Thomas Wrobels Top 5 Beobachtungen direkt von Facebooks Entwicklerkonferenz

Mark Zuckerberg F8

Mark Zuckerberg auf der Keynote der F8-Konferenz 2017. (Quelle: Facebook)

Jedes Jahr lockt Facebook zu seiner F8-Konferenz eine Mischung aus Entwicklern, Marketers und Experten, um ihnen neue Produkte zu präsentieren – und gewährt dabei immer einen Ausblick auf die Plattform insgesamt. Direkt aus San Jose hat Trivagos Global Head of Performance Marketing Thomas Wrobel uns seine fünf Highlights geschildert.
Mehr lesen

Wie Teenager Tausende von US-Dollar verdienen, indem sie Schleim über Instagram verkaufen

Über den versteckten Handel auf Schulhöfen und im Netz

(Quelle: DailyDot)

Es dürfte eines der seltsamsten Internet-Phänome seit Langem sein: Auf Instagram verzeichnen Videos, in denen eigentlich nur zu sehen ist, wie ein Händepaar eine gallertartige Masse knetet und auseinanderzieht, teilweise Millionen von Aufrufen. Und in den USA setzen Teenager, die selbst hergestellten Schleim dieser Art verkaufen, teilweise mehrere Tausend US-Dollar im Monat um. OMR ist in die eigenartige Welt der „Slimer“ eingetaucht, erklärt die Ursprünge des Hypes und hat recherchiert, wie groß das Phänomen bereits in Deutschland ist.
Mehr lesen

Wie Wendy’s mit nur einem Tweet kostenfrei Werbekontakte im Millionenwert generiert

Warum sich humorvolle Social-Media-Aktionen lohnen können


Kostenlos Massen von Werbekontakten für das eigene Produkt zu generieren, ist der feuchte Traum eines jeden Marketingmachers. Die US-Fast-Food-Kette Wendy’s hat in den vergangenen Tagen enorme Aufmerksamkeit erfahren – nur, weil sie auf die Frage eines Teenagers bei Twitter eine lustige, absurde Antwort gab. OMR zeigt den Impact, den ein Tweet haben kann und rechnet durch, warum sich die Aktion in jedem Fall rechnen dürfte.
Mehr lesen

Personal Brand statt Fernsehkoch – Wie „Sweet Paul“ Kochmagazine für 18 US-Dollar verkauft

Paul Lowe ist vom Blogger zum erfolgreichen Digitalverleger geworden

Sweet Paul

Paul „Sweet Paul“ Lowe

Wenn Köche früher nationale oder sogar internationale Bekanntheit aufbauen wollten, führte für sie lange kein Weg am Fernsehen vorbei. Paul Lowe, Foodstylist aus Brooklyn, hat bewiesen, dass er keinerlei Unterstützung aus der alten Medienwelt mehr braucht. In Eigenregie hat er über das Netz die Medienmarke „Sweet Paul“ aufgebaut, die heute auf einer Vielzahl von digitalen sowie nicht-digitalen Plattformen lebt und mittlerweile auch von europäischen Verlagen lizensiert wird. OMR erklärt das Erfolgsrezept.
Mehr lesen

Instagate: Die Generalabrechnung einer Instagrammerin mit Fake Influencern

Die Reisebloggerin Nicole S. bezichtigt Kollegen des Follower-Kaufs


Es ist eine Brandrede: „Zurzeit, und schon seit einer Weile, erlebt Instagram einen Aufstieg der Fake Influencer“, schreibt Nicole S. in ihrem Blog EatLiveTravelDrink. Sie habe eine lange Liste von Leuten, die das System betrügen, indem sie Follower kaufen und Engagement faken. In einem langen Artikel erklärt sie, woran sie dies erkennt – und nennt auch vier ihrer Ansicht nach „Fake Influencer“ namentlich. Mit dabei ist auch ein deutscher Reise-Instagrammer.
Mehr lesen

Instagram Pods: So tricksen Influencer den Algorithmus aus und erhöhen ihre Reichweite

Instagrammer gründen Gruppen, um das Engagement ihrer Beiträge zu pushen

Instagram Pods Seit Mitte 2016 hat Instagram keine lineare Timeline mehr und sortiert Posts nicht mehr chronologisch, sondern nach Relevanz. Wie aber erreicht man diese? Zahlreiche US-Instagrammer haben dafür offenbar eine Möglichkeit gefunden: Sie organisieren sich in sogenannten „Instagram Pods“, kommentieren und liken gegenseitig all ihre Beiträge direkt nach der Veröffentlichung und erzeugen so künstlich hohes Engagement. Online Marketing Rockstars hat bei Agenturen und Influencern nachgefragt, was an dem Phänomen dran ist – und erfahren, dass es das auch in Deutschland gibt.
Mehr lesen

Diese Seite bezahlt Leute dafür, dass sie Schrott-Artikel posten

Blasting News ist die 121-größte Webseite der Welt – auch dank Facebook-Gruppen

Blasting News
Über 94 Millionen Besucher pro Monat, die 121-größte Webseite der Welt und über 2.000 Freelance-Schreiber. Das sind die beeindruckenden Statistiken von Blasting News. Die weltweit operierende Publishing-Plattform erreicht ohne eigene Redaktion oder Social-Media-Aktivitäten riesige Reichweiten. Die Artikel sind oft schlecht geschrieben, tendenziös oder einfach fieses Clickbaiting. Wir zeigen, wie Blasting News funktioniert und wie das Unternehmen einen Umsatz von zehn Millionen US-Dollar erreicht hat.
Mehr lesen

Eine dreiviertel Million Kontakte mit B-to-B-Content: Unsere Facebook-Live-Erfahrung

…und welches neue Ad-Produkt uns geholfen hat, den Stream zu pushen

Gary Vaynerchuk OMR17

Gary Vaynerchuk auf der Bühne des OMR Festivals 2017 (Foto: Online Marketing Rockstars / Christopher Kurr)

Mit den Auftritten von Andrew „Boz“ Bosworth (Facebook) sowie Mega-Influencer Gary Vaynerchuk haben wir beim gerade zu Ende gegangenen Online Marketing Rockstars Festival 2017 erstmals Vorträge mit Facebook Live ins Web übertragen. Um die Reichweite zu steigern, haben wir den Stream nicht nur vor und nach der Übertragung mit Facebook Ads beworben – sondern mit einem neuen Facebook-Werbeformat auch währenddessen. Heute zeigen wir Euch die Ergebnisse. Nur so viel: Es hat sich gelohnt.
Mehr lesen

Coming Out: Eine Milliarde Facebook-Videos-Views in Berlin

Wie Stoyo Media Viralhits in Serie produziert und damit Geld verdient

Stoyo Media
Ein deutsches Startup, das Milliarden von Video Views bei Facebook generiert, müsste doch in der Digitalbranche und Gründerszene allgemein bekannt sein – sollte man meinen. Doch bislang war Stoyo Media aus Berlin ein „Very Hidden Champion“. Gründer und CEO Patrick Bales legt nun im Online Marketing Rockstars Podcast erstmals offen, wie es dem Unternehmen gelungen ist, Publisher wie National Geographic, Time Inc. und den Weather Channel als Partner zu gewinnen und wie es seine enorme Reichweite monetarisiert.
Mehr lesen

Kann dieser Typ wirklich Wahlkämpfe beeinflussen – und wenn ja, wie?

Cambridge-Analytica-CEO Alexander Nix spricht auf der OMR Bühne

Alexander Nix, CEO von Cambridge Analytica

Alexander Nix, CEO von Cambridge Analytica

Es war die große Geschichte zum Donald-Trump-Triumph: Die britische Big-Data-Firma Cambridge Analytica soll durch die Auswertung der Facebook-Profile von Millionen von Amerikanern und einer zielgerichteten Marketing-Strategie auf der Plattform entscheidend zu Trumps Wahlsieg beigetragen haben – wie es in einem vielbeachteten Artikel heißt. Aber kann das wirklich stimmen oder vermarktet sich das Unternehmen nur clever, um für weitere Wahlen Kunden zu gewinnen? Wir wollen es herausfinden – und zwar mit Cambridge-Analytica-CEO Alexander Nix live auf der OMR-Bühne am 3. März 2017.
Mehr lesen